Modetrends der Zukunft

Modetrends der Zukunft

Mode spiegelt stets den Zeitgeist wieder und wird immer individueller, dazu kommen immer mehr Einflüsse aus dem digitalen Zeitalter. Es bleibt spannend, aber ein paar Trends für die Zukunft der Mode lassen sich jetzt schon ablesen.

Individualisten, Freigeister und Hipster können sich freuen: Die Zeiten, in denen bestimmte Stilrichtungen wie Plateauschuhe oder Schlaghosen zum Trend erkoren wurden und den Kleidungsstil ganzer Generationen und Jahrzehnte prägten, sind endgültig vorbei. Durch das Internet, Blogger, Influencer und Instagram zeichnet sich seit einigen Jahren schon die Entwicklung ab, dass immer mehr Stilrichtungen parallel existieren. Erlaubt ist, was gefällt, die Geschmäcker sind verschieden und entsprechend bietet sich dem Modeinteressierten aus einer Fülle von Labels und unterschiedlichsten Modestilen eine umfassende Auswahl, aus der er seinen persönlichen Look zusammenstellen kann. Große Massentrends sind passé, dafür existiert eine Reihe von Trends parallel, sodass das Angebot weiterhin sehr vielfältig bleiben wird.

Ökologie, Nachhaltigkeit, Fairtrade und Bio sind eine starke Bewegung der letzten Jahre und werden sicher auch in Zukunft die Mode entscheidend mitbestimmen. Immer mehr Menschen entdecken ihr ökologisches Bewusstsein und kultivieren einen Lebensstil, zum dem Mode aus biologisch hergestellten Naturfasern und fair gehandelten Textilien gehört. Die Modeindustrie hat den Trend erkannt und nicht nur große Labels bieten Fairtrade-Kollektionen an, sondern auch immer mehr kleine Modemarken spezialisieren sich auf modische und zeitgemäße Kleidung, die für gutes Gewissen beim Tragen sorgt.

Die Modeindustrie reagiert auf den modernen Lebensstil und die immer steigenden Ansprüche der Verbraucher an Textilien und arbeitet mit Hochdruck an verbesserten Fasern, Materialien und Kleidungsstücken, die pflegeleichter, haltbarer und bequemer sind. Auch UV-Schutz und Atmungsaktivität werden künftig nicht nur in spezieller Outdoor-Mode, sondern in immer mehr Alltagskleidung zu finden sein.

Das Zeitalter der Digitalisierung hat gerade erst begonnen und wird in Zukunft auch die Modewelt immer stärker beeinflussen. Hightech in Form von LEDs in Kleidungsstücken, mit Lasercutting verarbeitete Textilien und aus dem 3D-Drucker stammende individuelle Kreationen gehört die Zukunft. Intelligente Kleidung, die Schritte zählt, die Herzfrequenz misst und die ihre Farbe bei Temperaturwechsel ändert, wird immer mehr den Massenmarkt erobern. Es wird momentan daran gearbeitet, Touchscreens zu entwickeln, die aus leitenden Stoff-Fäden bestehen und somit in die Kleidung direkt eingearbeitet werden können. In Zukunft kann man also über seinen Ärmel sein Smartphone bedienen. Wenn es nach den innovativen Köpfen geht, kann man beispielsweise auch in Zukunft sein Smartphone über in den Stoff eingebaute Solarzellen aufladen. Zu Fashiontech gehören auch Wärme erzeugende Kleidungsstücke und solche, welche die Gefühle und Körperaktivitäten ihres Trägers messen und darauf reagieren. Durch den technologischen Fortschritt wird sich die Mode der Zukunft revolutionieren und werden Ideen, die jetzt von einigen „Nerds“ erdacht werden, bald ihren Weg in den Modealltag finden.

Individualität, zahlreiche parallele Trends, Ökologie und Nachhaltigkeit sowie Hightech werden die Modewelt der Zukunft entscheidend bestimmen.

Bildquelle: © FULVIO_TOGNON | www.pixabay.com